04. November 2021 um 09:30

In unserem virtuellen Loft

 

Wie führt Frau zwei Sozialunternehmen zugleich? Was passiert rund um Veränderung: persönlich, in Organisationen, gesellschaftlich? Wie lassen sich dabei Muster des Gelingens erkennen? Und wie lebt es sich als Familie auf einem ganz frisch sanierten Bauernhof in Brandenburg? Darüber sprachen wir bei Croissant und Kaffee oder Brötchen und Tee mit Christine Hoenig-Ohnsorg.

Christine Hoenig-Ohnsorg

Christine Hoenig-Ohnsorg
Zukunftswerft

Christine ist Gründerin und Geschäftsführerin der beiden Sozialunternehmen Zukunftswerft und Wirkungslotsen. Basierend auf der Überzeugung, dass jede:r die passende Rolle für persönliches Wirken in der Gesellschaft finden kann, schafft sie mit ihrem Team der Zukunftswerft Programme zur Förderung von Engagement und des Sich-Verantwortlich-Machens für sich und die eigene Umwelt.

Bei den Wirkungslotsen bringt sie ihre Erfahrung und Leidenschaft für gesellschaftlichen Wandel im Großen und Kleinen ein und begleitet Social Intrapreneure und Entrepreneure in ihren persönlichen Veränderungsprozessen und der wirkungsorientierten Entwicklung ihrer Vorhaben.

Zuvor beschäftigte sich Christine als Beraterin damit, wie Zusammenarbeit in internationalen Unternehmen und Institutionen gelingt und Transformationsprozesse als Chance wahrgenommen werden. Bei Ashoka baute sie mit dem Programm Engagement mit Perspektive (PEP) einen Accelerator auf, der Sozialunternehmer:innen beim Aufbau nachhaltiger und wirkungsvoller Strukturen unterstützt.