15. Juli 2021 um 09:30

In unserem virtuellen Loft

 

Kann selbstbestimmtes Lernen jungen Menschen dabei helfen, frei zu denken? Was machen Onkel Banjou, Monumentalmo und mokka.cino besser als Frau Müller und Herr Schmidt? Wie wird aus einem Hackathon ein Unternehmen? Wer nutzt heute noch Gelbe Seiten? Welche Schätze birgt der Frankfurter PresseClub? Und wie viele Stunden Schlaf bleiben übrig, wenn Frau mit einem kleinen Kind sich entscheidet, mehrere Karrieren auf einmal zu verfolgen?

Mit Nina Mülhens führten wir ein sehr vielseitiges Gespräch, das neue Perspektiven aufzeigte und alte Unternehmen in Erinnerung brachte.

Nina Mülhens

Nina Mülhens
Kommunikationsstrategin & Unternehmerin

Zwei Ausbildungen, ein Studium, mehrere spannende Anstellungen und zwei Unternehmensgründungen: Neugier treibt Nina von jeher an und eröffnet immer wieder neue Möglichkeiten.

Neben ihrer Tätigkeit als Pressesprecherin bei Gelbe Seiten hat sie ihre Kommunikationsberatung nina mülhens. Kommunikation klipp & klar. gegründet, um wertschöpfende Beziehungen aufzubauen. Der Fokus liegt dabei auf Kommunikation und Positionierung von Geschäftsführer:innen in klassischen Medienformaten sowie Social Media.

Als Co-Founderin hat Nina das Unternehmen DigitalSchoolStory zum Leben erweckt – eine beabsichtigte Folge des Hackathons #WirFürSchule. Das Projekt möchte neue Lernwege ganz praktisch in der Schule verankern und Schüler:innen von reinen Social Media-Konsument:innen zu aktiven Gestalter:innenn entwickeln.