30. Juni 2022 um 09:30

Tribes Frankfurt Marienforum

 

Endlich wieder analog und in einem Co-Working-Space! Zusammen mit Rucha Ambekar von TransCompass trafen wir Aicha Bah-Diallo von jumpp – Frauenbetriebe e.V. Aichas Mission besteht darin, Frauen zu stärken und ihre Chancen auf ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben zu erhöhen. Welchen besonderen Herausforderungen stellen sich Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung? Wie schafft Frau einen sicheren Raum für einen offenen Austausch? Spielt die Erfahrung als alleinerziehende Mutter und schwarze Frau in Deutschland im Arbeitsalltag eine große Rolle?

Diese Themen besprechend, konnten wir ein ganz besonderes Frühstück bei unseren Gastgebern von Tribes Frankfurt genießen.

Aicha Bah-Diallo - jumpp

Aicha Bah-Diallo
jumpp

Aicha Bah-Diallo wurde in Guinea geboren und studierte Politikwissenschaften an der JWGU in Frankfurt am Main. Die Diplom-Politologin war u.a. beim Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V. tätig und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS GmbH). Außerdem hat sie den „Career Service für internationale Studierende“ an der Hochschule Fulda koordiniert.

Seit 2019 widmet sich Aicha als Projektleiterin bei den jumpp – Frauenbetriebe e.V. den Schwerpunkten Empowerment, Arbeitsmarktintegration und Selbständigkeit.

Aktuell leitet sie die Projekte:

  • „Together we rise“, das mit Unterstützung von Bank of America aus Mitteln der race & equality – Initiative durchgeführt wird
  • „Fit für die digitale Arbeitswelt – Frauen fördern im ländlichen Raum“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert
  • „Resilient Futures“ in Kooperation mit dem International Rescue Committee